Home » Android Browser » Link Bubble [Update]: Verkauft, umbenannt und aufgebohrt

Link Bubble [Update]: Verkauft, umbenannt und aufgebohrt

Am: 23. Januar 2016 um: 10:00 von: David Ehlert
App-Version 1.7.4
OS-Version 4.1
App-Größe 2,6 MB
Preis kostenlos

Link Bubble hat einen neuen Besitzer, der die App für ein besseres Browsererlebnis mit mehr Sicherheit und Privatsphäre optimieren will.

Link Bubble war oder ist eine App, mit der sich Links im Hintergrund vorladen aber auch Deep Links direkt in den passenden Apps wie Youtube oder Instagram öffnen lassen.

Der Entwicker der App hat sein Projekt im Sommer an eine Firma verkauft, welche die App sehr schnell den Preis auf ‚kostenlos‘ gesenkt und weiter an der App gearbeitet hat.
Nun wurde der Quellcode der App bei Github als Open Source Projekt publiziert. Es wurde bekannt, dass der Käufer der App eine Open Source-Größe ist. Der neue Besitzer Brave Software wird von Brendon Eich geleitet, einem Mitgründer von Mozilla.

Von offizieller Seite wurde jetzt verlautbar, dass Link Bubble bald einen ganz neuen Weg gehen und im Zuge dessen auch zu Brave Browser umbenannt wird. Der neuartige Browser wird unter Android auf Link Bubble aufsetzen und soll ein besonders sicherer und auf Privatsphäre und Datenschutz bedachter Browser werden. So sollen Links zu HTTPS-Adressen umgeleitet werden, Cookies geblockt und Werbung optimiert werden. Im Gegensatz zu Ad-Blockern soll hier jedoch die Werbung lediglich durch angenehmere und faire Werbung ersetzt werden.

Die Zukunft von Link Bubble wird also spannend. Auf der Webseite könnt ihr euch als Beta-Tester anmelden.


Get it on Google Play

David ist studierter Designer und als menschliches Schweizer Taschenmesser in vielen Bereichen zu Hause. Seine Passion ist die Technik, und so wird jedes Gerät so lange optimiert, bis es seinen Ansprüchen genügt. Allgemeine Nachhaltigkeit, speziell beim Datenschutz, ist ihm besonders wichtig.

Kommentare & Social

Foto-Galerie