Telegram: Neues Update bringt Löschen von gesendeten Nachrichten und mehr

Die Telegram-App hat ein neues Update mit neuen Funktionen erhalten.

Das Telegram-Team hat ein neues Update für den bekannten Messenger-Dienst veröffentlicht. In Version 3.16 erhalten die Nutzer die praktische Möglichkeit, bereits gesendete Nachrichten innerhalb von 48 Stunden zu löschen. So lassen sich Mitteilungen, die pikante Informationen enthalten, ganz fix wieder entfernen, sodass im besten Fall die andere Chat-Person nichts davon weiß. Wer allerdings wissen möchte, wie viel Datenvolumen die App verbraucht hat, findet nun in den „Daten und Speicher“-Einstellungen nähere Informationen zur Netzwerk-Nutzung.

(Bild: Telegram)

(Bild: Telegram)

Außerdem hinzugefügt wurden die T.me Links, eine gekürzte Version der Telegram.me Links. Es kann für Nutzer, Gruppen und Sticker verwendet werden. Des Weiteren merkt sich die App jetzt die Scroll-Position, wenn der Nutzer den Chat verlässt. Nachrichten, die vom gleichen Absender kommen, werden nun gruppiert und unter Büroklammer -> Datei werden künftig die kürzlich heruntergeladenen Dateien angezeigt. Zusätzlich mit dabei ist eine Unterstützung zum Senden von GIFs direkt über die Gboard-Tastatur. Die neue Version der Telegram-App unterstützt nun ebenfalls die App-Shortcut Funktion auf dem Startbildschirm für Android 7.1 sowie neue Emojis.

Die neuen Funktionen von Telegram 3.16 im Überblick:

  • Gesendete Nachrichten bei allen löschen.
  • Netzwerk-Nutzung in den ‚Daten und Speicher‘-Einstellungen.
  • App merkt sich Scroll-Position , wenn man den Chat verlässt.
  • Nachrichten vom gleichen Absender werden gruppiert.
  • Schwebendes Datum (oben), wenn man im Chat scrollt.
  • Kürzlich heruntergeladene Dateien erscheinen unter Büroklammer > Datei
  • ‚Spam melden‘-Funktion in Geheimen Chats.
  • GIFs mit Googles Gboard senden.
  • Android 7.1: „Schnelle-Aktionen“-Unterstützung

Die Telegram-App ist weiterhin im Google Play Store erhältlich und kann kostenlos heruntergeladen werden.

(Quelle: Telegram)