Hexlock: Intuitive Schutz-App mit großer Wirkung

„Sicherheit“ – ein Wort, welches bei Android spätestens seit letztem Jahr ganz groß geschrieben sein sollte. Es geht aber nicht nur um Sicherheit im Quellcode und den tiefen des Google-Systems, sondern banalerweise oft um erste Sicherungsmaßnahmen am Telefon direkt.

Und hier kommt die App Hexlock ins Spiel. Im Grunde ist dies eine App, mit der ihr Sperrbildschirme setzen könnt. Klingt unspektakulär, ist aber im Detail eine feine Angelegenheit. Denn Hexlock greift hinter dem eigentlichen Entsperrbildschirm eines jeden Android-Geräts und vor dem Start einer App. Damit könnt ihr euer Telefon gegen beruflichen Missbrauch sichern, statt nerviger Kinderschutz-Software gezielt Anwendungen für die Kleinsten unzugänglich machen, InApp-Käufe verhindern oder schlicht sensible Nachrichten in Email- und Messenger-Apps vor allzu neugierigen Blicken schützen. Das ist Sicherheit ganz ohne Technik-Palaver über Schnittstellen und Quellcodes – ihr als User sorgt mit wenigen Fingertipps für ein optimal geschütztes Smartphone.

Viele Berechtigungen – dafür aber auch viel Schutz

Hexlock benötigt dafür einige Rechte, die euch möglicherweise unheimlich sein könnten – auf den ersten Blick. So muss die Anwendung wissen, welche Apps aktiv werden und scannt demnach nach diesen. Auch das Sperren von Kontakten oder Ordnern wäre nicht effektiv, könnte Hexlock nicht auf entsprechende Zugriffe reagieren. Ein gewisses Grundvertrauen müsst ihr der App also entgegen bringen. Nach dem ersten Start legt ihr eine PIN oder ein Muster fest, mit dem ihr die Hexlock-App selbst und die weiteren Anwendungen schützt. Direkt im Anschluss aktiviert ihr eines der Profile wie Beruflich, Privat, Party oder das Elternprofil und schaltet die Sperre für jene Apps ein (oder aus), die geschützt werden sollen.

Das klappt intuitiv und derart simpel, dass sich auch die großen Smartphone-Hersteller gerne eine Scheibe davon abschneiden dürfen. Die App ist im Übrigen kostenfrei – und finanziert sich über kleinere Werbeeinblendungen in Form von Bannern, die ihr für einmalig schmale 1,18 Euro entfernen könnt.

Unterm Strich zeichnet sich Hexlock durch eine gute Bedienung und soliden Funktionsumfang aus – als schnell installierter Schutz eures Smartphones in sozialen Netzwerken, auf Partys, unterwegs, zur Absicherung gegen allzu eifrige Entdeckernaturen im Kinderalter oder schlicht als beruhigende Gewissheit, nicht alles sofort peiszugeben, leistet Hexlock einen wunderbaren Beitrag dazu, wie Sicherheit idealerweise aussehen kann. Immerhin zwischen 500.000 und einer Million Nutzer konnten sich davon schon überzeugen.

Die Hexlock-App könnt ihr im Google Play Store herunterladen.

hexlock
  • USK: Ab 0 Jahren
  • Version: 1.6.2
  • min. SDK-Version: 4.0.3
  • Größe: 4,1 MB
  • Preis: kostenlos / Werbefreiheit für 1,18 Euro

[aat_shortcode do=“market_qrcode“ param=“com.liquidum.hexlock“]