Galaxy Note 7: Fehler gefunden, Problem aber nicht kommuniziert

Werbung

Besser hätte das Jahr für Samsung nicht beginnen können: Endlich ist klar, welches Problem die Explosionen und Selbstentzündungen des Note 7 auslöste. 

Nur wird die Ursache bisher nicht klar kommuniziert – äußern will sich Samsung in diesem Monat in einer umfangreichen Pressemitteilung und -konferenz, mutmaßlich im Rahmen der CES 2017.

Was wir bisher wissen: Der Akku stellt nicht die strukturelle Schwäche des Note 7 dar. Auf ihn vielen die ersten Vermutungen, doch selbst nach einem Austausch der kompletten Akku-Technologie hielten die Defekte an. Einer der größten Rückrufe in der Geschichte der Smartphones und Milliardenverluste für Samsung waren die Folge. Dass der Bericht noch nicht der Öffentlichkeit vorgestellt wird, die Führungsriege des südkoreanischen Konzerns trotzdem darauf verweist, hat mit dem verloren gegangenen Vertrauen der Investoren zu tun.

Debakel, oh Debakel! Das Note 7 wurde vom Hoffnungsträger zum Albtraum. (Foto: Reddit)

Debakel, oh Debakel! Das Note 7 wurde vom Hoffnungsträger zum Albtraum. (Foto: Reddit)

Durch ein „Hey, wir wissen es nun und es wird nie wieder vorkommen“ sollen verschreckte Geldgeber erneut für Samsung begeistert werden – auch, weil das Unternehmen jüngst wichtige Aufträge an Land ziehen konnte.