Huawei: Android-Alternative möglicherweise ab Herbst

Huawei steht unter massivem Druck der US-Regierung. Die untersagte dem Android-Inhaber Google die weiteren Geschäfte mit den Chinesen. Es sei denn, es würden extra Behördengenehmigungen erteilt.

Ein Zustand, natürlich, der für alle Beteiligten unangenehm ist. Google verliert einen wichtigen Partner, Huawei sieht Absatzziele in Gefahr und selbst Kunden, die schon ein Huawei– oder Honor-Smartphone besitzen, erhalten Sicherheitsupdates erst mit massiver Verspätung.

Für solche Fälle scheint sich Huawei jedoch gewappnet zu haben. So soll das Unternehmen laut Bloomberg bereits ein eigene Betriebssystem vorbereiten, das womöglich ab Herbst auf Huawei-Geräte weltweit aufgespielt werden könnte. Dieses OS ist wohl ähnlich wie FireOS von Amazon aufgebaut, heißt: In großen Teilen mit Android kompatibel, Android-Apps können nach Kompilierung auch darauf laufen.

Ob und inwieweit das Betriebssystem marktreif ist, darüber sind sich die Quellen uneinig. Mal heißt es, ein Start sei noch nicht abzusehen, andere Publikationen berichten über eine möglichst schnelle Veröffentlichung. Wahrscheinlich ist, dass ab Herbst dieses Jahres erste Geräte mit dem neuen OS bestückt werden und dann nach und nach auch andere Produkte ein Update erhalten könnten.

Laufen soll das OS nicht nur auf Smartphones, sondern auch PCs, Tablets und Internet-of-Things-Produkten sowie diversen Automobilen. Man darf also gespannt sein, ob Trump nicht doch einknickt angesichts der Tatsache, dass Huawei weltweit eine solche Marktmacht hat, dass Google zig Kunden verloren gehen würden.

(Quelle: Bloomberg)