Android: Scroll-Screenshots nicht im nächsten Betriebssystem

Unsere Kollegen vom Googlewatchblog haben sich einmal genauer mit einer kleinen, aber feinen Funktion auseinandergesetzt, die man in der nächsten großen Android-Version erwarten durfte. Doch diese wurde nun rausgeschmissen.
Konkret geht es um die Scroll Schreenshot-Funktion. Statt eines einzelnen Bildes, das per Tastenkombination erfasst und abgespeichert wird, kann darüber auch Material „abgelichtet“ und zu einem einzigen JPG zusammengeführt werden. Praktisches Beispiel: Ihr wollt einen Wikipedia-Artikel screenshotten. Nun könntet ihr in den langen Artikeln Bildschirm um Bildschirm erfassen und euch später durch zig Fotos wühlen. Oder aber ihr nutzt die Scroll-Screenshot-Funktion, die den Inhalt immer etwas weiter verschiebt, dann einen Schnappschuss macht und zusammenfügt.
Einige Apps und auch diverse Android-Modifikationen boten dieses Feature. Und tatsächlich wäre es nicht neu, würde Google sich inspirieren lassen und selbige Funktion einbauen. Doch für Android Q und das spätere Android R heißt es nur, das Feature sei nicht machbar und wurde daher abgelehnt. Ohne Begründung.
Wollt ihr dennoch nicht darauf verzichten, könnt ihr eine App wie LongShot nutzen, die kostenlos ist.
LongShot for long screenshot
LongShot for long screenshot
Entwickler: Leav Jenn
Preis: Kostenlos+
(Quelle: Googlewatchblog)