Gigaset: Die Neuerfindung des Festnetztelefons

Braucht die Welt noch Festnetztelefonie? Der deutsche Hersteller Gigaset ist fest davon überzeugt und bietet mit dem Smart Speaker L800HX ein Gerät, das als erstes DECT-Festnetztelefonie über Amazon Alexa ermöglicht. 

Gigaset, ein in Deutschland ansässiges und produzierendes Elektronik-Unternehmen, beschreibt den L800HX als „sprachgesteuertes Freisprechtelefon“, das mit einer DECT-Basisstation oder kompatiblen Router verbunden jeden Festnetz- und Handyanschluss anrufen. Dabei soll die Qualität der Sprachübertragung so gut sein, als würde die angerufene Person im selben Raum stehen. Zugleich soll der L800HX einen satten Sound bieten und Alexa Skills beherrschen.

Der L800HX vereint zig unterschiedliche Produkte in einem kompakten Gehäuse. (Foto: Gigaset)

Der Smart Speaker von Gigaset wird somit eine Nische besetzen, die trotz bis zu 170 Millionen Smart Speaker bis Ende 2019 in Privathaushalten, vakant war. „Als wir unseren Smart Speaker entwickelt haben, war uns eines besonders wichtig: Wir wollten ganz nah an der Lebenswelt unserer Kunden sein und jeden Tag einen Mehrwert bieten“, sagt Jan Moser, Produktmanager bei Gigaset. „Also haben wir uns auf eine jahrzehntelange Stärke von Gigaset besonnen. Das ist die Festnetztelefonie, die wir jetzt mit dem bewährten Alexa-Sprachdienst zusammenbringen.“

Lautsprecher als Konnektivitätswunder

Der Gigaset Smart Speaker L800HX lässt sich wie ein Mobilteil an jeder DECT-Basisstation nutzen, egal ob dies ein Schnurlostelefon oder ein Router mit entsprechender Unterstützung ist. Über die Gigaset smart speaker App für Android und iOS lassen sich Verbindungen zu WLAN, Amazon Alexa und weiteren DECT-Systemen einrichten. Danach kann die Nutzerin oder der Nutzer die Smartphone-Kontakte in den Amazon-Dienst importieren.

Per Sprachbefehl stellt der Smart Speaker ein Telefongespräch her: „Alexa, ruf Tom an.“ Auch das Diktieren kompletter Telefonnummern ist möglich: „Alexa, rufe 0171 123 456 an.“ Eingehende Gespräche können auf Zuruf entgegengenommen werden („Alexa, nimm ab.“ und „Alexa, lege auf.“) – das ist besonders praktisch, wenn man zum Beispiel gerade in der Küche alle Hände voll zu tun hat. Ist der Anrufer im Telefonbuch hinterlegt, nennt Alexa ihn sogar beim Namen. Übrigens, Anrufe ignorieren geht auch: „Alexa, Anruf ablehnen.“

Kraftvoller Sound und hochwertiges Design

Eigenen Aussagen nach hat Gigaset einige Jahre in die Entwicklung des L800HX gesteckt. Entsprechend ausgereift soll das fertige Produkt sein. Mit ausgeklügelter Mikrofontechnik und Echokompensation sollen Gespräche selbst in größeren Runden beste Verständlichkeit bieten, Gespräche können mit dem Mobiltelefon angenommen und an den Lautsprecher übergeben werden.

Was das Design angeht, so kann man Gigaset schon vor der Veröffentlichung Respekt zollen. Die klare, zylindrische Form mag nicht besonders aufregend sein, doch der angenehme Stoffbezug und die klare Anordnung der Tasten auf der Oberseite katapultieren den Lautsprecher in einer der höheren Ligen.

Ein Detail des Lautsprechers: Die logisch angeordneten und aufs Wesentliche reduzierten Knöpfe. (Foto: Gigaset)

Aussehen ist aber nicht alles. Ein drei Zoll großer Lautsprecher soll für guten, raumfüllenden Klang sorgen, Musikstreaming ist entweder über Amazon MusicTuneIn oder eine Bluetooth-Verbindung als auch einen AUS-In-Anschluss möglich.

Der Smart Speaker im Gigaset-Ökosystem

„Unser neuer Gigaset smart speaker zeigt, wo wir in Zukunft hinwollen“, sagt Gigaset CEO Klaus Weßing. „Wir haben mit dem L800HX das Festnetztelefon neu erfunden: Unsere Kunden bekommen von uns integrierte Lösungen im Kontext von Smart Home und IoT. Dabei bleiben wir aber unserer Kernkompetenz, der Telekommunikation treu.“ Längst ist Gigaset nicht nur eine Marke im Bereich der Festnetztelefonie. Smartphones, professionelle Kommunikationslösungen für Unternehmen, Smart-Home-Lösungen und Alarmsysteme gehören zum Produktportfolio.

Dank Alexa-Sprachbefehlen lässt sich das Gerät auch nahezu ohne Tasten bedienen. (Foto: Alexa)

Dank einer Kooperation mit der AXA-Versicherungsgruppe bietet es sogar an, den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes zu alarmieren. Scharf schalten ließ sich das System schon länger über Alexa-fähige Geräte, ab sofort aber auch über den eigenen Gigaset smart speaker – ein kurzer Sprachbefehl, wenn man das Haus verlässt, reicht aus: „Alexa, sage Gigaset ich gehe jetzt.“ So wird das jüngste Produkt ein weiterer Baustein im wachsenden Gigaset-Ökosystem und sorgt für Komfort und Synergien.

Der Gigaset smart speaker L800HX ist ab Mitte Mai 2019 zu einem Preis von 199,90 Euro (UVP) im Handel sowie im Gigaset Online-Shop erhältlich.

(Quelle: Online-Pressekonferenz von Gigaset / Pressemitteilung)