Google Maps AR-Navigation im ausführlichen Video

Google Maps bekommt eine neue Art der Navigation. Ein ausführliches Video von Engadget zeigt die Neuerungen der AR-Navigation.

Google arbeitet derzeit an einer neuen Art der Navigation für Maps. Dabei setzt das Unternehmen auf Augmented Reality. Schon jetzt hat Google Maps das Navigieren in fremden Städten wesentlich einfacher gemacht. Größtenteils läuft das Ganze zwar bereits ganz gut, doch es besteht noch Verbesserungsbedarf. So kann der „Blue Dot“, der angibt, wo man steht, stark von der tatsächlichen Position des Nutzers abweichen, da das GPS von großen Gebäuden blockiert werden kann und der Kompass des Geräts durch all dem Metall in der Stadt keine genauen Angaben machen kann. Google glaubt jedoch mit Augmented Reality die Lösung gefunden zu haben, um das Navigieren in den Städten zu verbessern.

Bei der neuen „Global Localization“ von Google Maps setzt das Unternehmen auf Augmented Reality. Bei der AR-Navigation werden VPS (Visual Positioning Service), Google Street View und Machine Learning kombiniert, um genau zu bestimmen, wo sich der Nutzer gerade befindet und in welche Richtung man blickt. In der Kameraansicht werden Informationen zu Gebäuden oder Straßen in der Umgebung eingeblendet. Außerdem zeigen Pfeile, in welche Richtung der Nutzer gehen soll. Die AR-Navigation hilft lediglich zur kurzen Orientierung und sollte nicht zur permanenten Navigation verwendet werden, da der Akkuverbrauch schlichtweg zu hoch ist. Die neue Art der Navigation ist noch nicht für alle Nutzer erhältlich, sondern steht im Moment nur einigen Local-Guides-Nutzern zur Verfügung. Wann mit einem Rollout für alle Nutzer zu rechnen ist, hat Google bisher nicht mitgeteilt. Ein ausführliches Video von Engadget gewährt allerdings schon jetzt einen Blick auf die Neuerungen:

(Quelle: Engadget)