Google-Updates: Neues Design für Gmail-App, Chrome 72 veröffentlicht

Werbung

Google spendiert der Gmail-App ein neues Design samt einigen Neuerungen. Außerdem steht nun Chrome 72 mit Sicherheitsverbesserungen und einer neuen Funktion zur Verfügung.

Neues Design für Gmail-App

Nachdem im vergangenen Jahr die Web-Version von Gmail ein neues Design erhalten hat, spendiert Google nun auch der App ein neues Aussehen. Am auffälligsten dürfte die Tatsache sein, dass die rote obere Leiste in der Gmail-App weg ist. Die Anwendung ist nun nahezu komplett in Weiß gehalten und entspricht designtechnisch der aktuellen Version des Material Designs. Als Schriftart kommt jetzt auch in der Gmail-App vermehrt Google Sans zum Einsatz.

Die Google-Entwickler haben jedoch nicht nur am Design der App gewerkelt, sondern auch ein paar Neuerungen implementiert. So können Nutzer nun Anhänge wie Fotos schnell anzeigen, ohne die Konversation öffnen zu müssen. Außerdem ist es jetzt einfacher, zwischen persönlichen und beruflichen Konten zu wechseln. Des Weiteren sollen große rote Warnhinweise die Nutzer auf verdächtige E-Mails aufmerksam machen. Laut Google wird das neue Design der Gmail-App für Android und iOS in den kommenden Wochen zur Verfügung stehen. Wer nicht länger warten möchte, kann die APK-Datei über APK Mirror bereits herunterladen und manuell installieren. Google hat ebenfalls angekündigt, dass in diesem Jahr noch weitere G Suite Mobile-Apps ein neues Design erhalten werden.

Gmail
Gmail
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Chrome 72 veröffentlicht

Nicht nur für Gmail gibt es ein neues Update, sondern auch für den Chrome-Browser. Chrome 72 ist nun für Desktop sowie mobile Geräte erhältlich und bringt diesmal nur wenige sichtbare Neuerungen mit sich. Desktop-Nutzer kennen bereits die Funktion, wo sich durch gedrückt halten der Zurück- oder Weiter-Taste der Verlauf aufrufen lässt. Dies ist nun auch in Chrome 72 für Android möglich. Und zwar kann der Verlauf auf dem Smartphone durch gedrückt halten der Zurück-Taste auf der Navigationsleiste des Geräts angezeigt werden. Es ist zwar nur eine kleine, aber durchaus willkommene Ergänzung.

(Bild: Android Police)

(Bild: Android Police)

Ansonsten gibt es noch ein paar Sicherheitsänderungen zu vermelden. So verabschiedet sich Google mit Chrome 72 von den alten Protokollen TLS 1.0 und 1.1. Bei TLS (Transport Layer Security) handelt es sich um ein Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet. TLS 1.0 wurde im Jahr 1999 veröffentlicht und TLS 1.1 folgte im Jahr 2006. In Version 72 von Chrome werden die Protokolle nun offiziell als veraltet (deprecated) bezeichnet. Die Google-Entwickler haben außerdem noch Änderungen an der Web Authentication API vorgenommen. Ansonsten zeigt Chrome nun keine Inhalte wie Bilder, Videos oder PDFs mehr an, die von einem FTP-Server geladen werden. Links zu FTP-Dateien können noch weiterhin heruntergeladen werden. Weitere Neuerungen für Entwickler gibt es auf der Chrome Platform Status Seite, auf der Google Developers Seite sowie im Chrome Releases Blog. Die APK-Datei von Chrome 72.0.3626.76 ist bei APK Mirror bereits erhältlich und kann heruntergeladen sowie manuell installiert werden.

Google Chrome: Sicher surfen
Google Chrome: Sicher surfen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

(Quellen: Google, Android Police)