Xiaomi Redmi Note 7 mit 48-MP-Kamera offiziell vorgestellt

Werbung

Xiaomi hat das Redmi Note 7 offiziell vorgestellt. Das neue Smartphone besitzt eine 48-MP-Kamera und kommt für umgerechnet 128 Euro in den Handel.

Nachdem der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi angekündigt hat, Redmi als eigenständige Sub-Marke fortzuführen, so wie es bei Pocophone der Fall ist, hat man nun auch ein neues Redmi-Smartphone vorgestellt. Die Redmi-Modelle bieten nach eigenen Angaben „ein extremes Preis-Leistungs-Verhältnis“ und sollen „den weltweiten Expansionsfortschritt von Xiaomi beschleunigen“. Ob das Vorhaben mit dem neuen Redmi Note 7 gelingt, bleibt abzuwarten. Zumindest auf dem Papier macht das smarte Mobiltelefon einen durchaus guten Eindruck.

Das Redmi Note 7 besitzt ein 6,3 Zoll großes 19,5:9 Waterdrop-Notch-Display mit einer FHD+ Auflösung, das geschützt wird von Corning Gorilla Glass 5. Die Rückseite des Dual-SIM-Geräts besteht aus Glas und hat einen Farbverlauf. Unter der Haube werkelt der Qualcomm Snapdragon 660 Octa-Core-Chipsatz mit einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Der Arbeitsspeicher umfasst bis zu 6 GB und der erweiterbare interne Speicher bis zu 64 GB.

Das Highlight des Redmi Note 7 ist die 48-MP-Kamera auf der Rückseite. Xiaomi setzt hier auf einen Samsung ISOCELL Bright GM1 Sensor mit einer F1.8-Blende und Four-In-One-Pixel-Binning. Dabei werden vier Pixel zu einem großen 1,6-µm-Pixel zusammengefügt, sodass die Bilder am Ende zwar eine Auflösung von nur 12 MP haben, aber durch die erhöhte Lichtempfindlichkeit bei schwachem Licht deutlich heller und klarer aussehen. Damit Nutzer auch Fotos mit dem Bokeh-Effekt aufnehmen können, besitzt das Smartphone noch eine zweite Kamera mit 5 MP für die Tiefenschärfeinformationen. Auf der Vorderseite befindet sich außerdem noch eine Selfie-Kamera mit 13 MP. Ein paar KI-Funktionen sind ebenfalls mit von der Partie, darunter eine Nachtkamera-Funktion, KI-Szenenerkennung, KI-Verschönerung und KI-Portraits.

Für die Steuerung von Haushaltsgeräten hat das Smartphone einen Infrarot-Sensor und Smart PA-Audio für einen lauteren und hochwertigeren Klang. Des Weiteren verfügt das Redmi Note 7 über einen 3,5-mm-Klinkenstecker, USB Typ-C-Anschluss und einen rückseitig platzierten Fingerabdrucksensor. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4.000 mAh und unterstützt Quick Charge 4. Laut dem Hersteller können künftige Nutzer mit dem Smartphone bis zu 23 Stunden lang telefonieren, 13 Stunden Videos anschauen oder 7 Stunden zocken. Die Standby-Zeit beträgt bis zu 251 Stunden. Als Betriebssystem läuft übrigens Android 9.0 (Pie) mit MIUI 10.

Das neue Redmi Note 7 erscheint in den Farbvarianten Blau, Schwarz sowie Gold/Violett und kostet 999 Yuan (etwa 128 Euro) mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher, 1199 Yuan (etwa 153 Euro) mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher sowie 1399 Yuan (etwa 179 Euro) mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher. Es kann in China bereits vorbestellt werden und geht dort am 15. Januar in den Verkauf. Die Verwendung des Samsung-Sensors anstelle des Sony IMX586-Sensors hat Xiaomi der Vollständigkeit halber mit Problemen bei der Massenproduktion des Sensors begründet. Im Frühling wird das Unternehmen dann noch das Redmi Note 7 Pro mit Sony-Sensor und verbesserten Spezifikationen vorstellen. Das neue Redmi Note 7 ist aber trotzdem ohne Zweifel bereits mit der aktuellen Ausstattung ein Preis-Leistungs-Kracher.

(Quellen: Xiaomi, MIUI, via FoneArena)