FIFA 19: Mobile Version ab November erhältlich

Werbung

Es gibt Grund zur Freude für Fans von Smartphone-Spielen: FIFA Mobile erscheint am 7. November und wird kostenlos für Android erhältlich sein. Es ist seit längerem das erste große Update für die mobile Version des Klassikers und soll spielerisch und optisch deutlich überarbeitet sein. Eine stark verbesserte Grafik und deutlich überarbeitete Spielermodelle und Stadien gehören zu den wichtigsten Änderungen des Updates. Das Spiel ist jedoch keine mobile Variante des PC- und Konsolenspiels, sondern speziell an Smartphone-Verhältnisse angepasst. Eine Beta-Version war schon seit Anfang Oktober – und ausschließlich für Android – erhältlich.

Anderer Spielmodus als bei der vollwertigen Fußball-Simulation

Das seit vielen Jahren beliebteste Fußball-Simulationsspiel macht erstmals seit langem wieder mit einem Update für Smartphones auf sich aufmerksam. Der Spielmodus ist jedoch im Gegensatz zu 2016 für die mobile Version ein anderer. Damals war es noch eine vollwertige Simulation. Diesmal kommt das Spiel als komplett überarbeitetes Ultimate Team System. Dabei werden zufällig Spieler aus unterschiedlichen Paketen gezogen, woraus dann eine Mannschaft zusammengestellt wird. Anschließend wird abwechselnd in Verteidigung und Angriff gegen andere reale Mitspieler gespielt. Dabei sind die taktischen Entscheidungen sowie die Form der Spieler in den beiden Mannschaftsteilen entscheidend für den Erfolg.

Originalgetreue Spieler und Stadien

Neben dem Spielerlebnis waren die originalen Inhalte, Namen und Logos schon immer ein großer Vorteil gegenüber anderen Spielen. Von daher ist es erwähnenswert, dass auch die mobile Version genau wie auf dem PC und der Konsole mit allen lizensierten Spielern erscheint. Zudem sind fast alle Stadien nahezu originaltreu übernommen worden. Mit allen Ligen, Klubs und Stars könnte das Spielerlebnis mit einer App kaum realistischer und authentischer sein. Genau das erwarten auch die Spieler, die in der Regel auch im wirklichen Leben Fußballfans sind. Da wollen viele – besonders die jüngeren – Spieler sicherlich die großen Partien nachspielen oder im Voraus simulieren. Auf Vereinsebene gilt die Champions League als der beste Wettbewerb. Dort beginnt im Herbst die heiße Phase mit entscheidenden Gruppenspielen, in denen es um den Einzug in die K.o.-Phase geht. Laut den Sportwetten von Betfair sind Manchester City und der FC Barcelona die Favoriten auf den Titel in der sogenannten Königsklasse (Stand: 18. Oktober). Auch der FC Bayern gehört zum engeren Favoritenkreis. Borussia Dortmund ist dagegen mit einer Quote von 51,0 als deutlicher Außenseiter zu sehen. Die Spieler des virtuellen Spiels wird es freuen, dass die neue Engine mehr Kontrolle über die Spieler geben soll. Elegante Bewegungen mit Ball werden durch ein neues Trick-System ermöglicht.

Beta-Version seit Anfang Oktober nur für Android erhältlich

Einige eifrige Spieler werden bereits erste Eindrücke gesammelt haben. Bereits seit Anfang Oktober war die Beta-Version zum Download erhältlich – und das exklusiv für Android-Nutzer. Die Entwickler erhofften sich, dadurch wertvolles Feedback für die Vollversion zu erhalten. Wer die Beta-Version aufgrund des begrenzten Zugangs verpasste, muss nun nicht mehr lange auf die Veröffentlichung des fertigen Spiels warten. Dann werden auch die Kader der Vereine aktualisiert sein. Teams können zudem durch In-Game-Käufe, wodurch Spieler-Packs erworben werden können, verstärkt werden.