Gigaset: Drei neue solide Einsteiger-Smartphones vorgestellt

Werbung

Gigaset hat drei neue Einsteiger-Smartphones mit Android Oreo präsentiert. Die ersten neuen 2018er-Modelle werden ab Juni zu haben sein.

Gigaset hat das eigene Smartphone-Sortiment um gleich drei neue Modelle erweitert. Diese siedeln sich zwar im Einsteigersegment an, punkten aber trotzdem mit einer soliden Ausstattung. So laufen die smarten Mobiltelefone mit Android Oreo, können mit zwei SIM-Karten und einer MicroSD-Karte erweitert werden und sind ab 119 Euro erhältlich.

Gigaset GS100 mit Android 8.1 Oreo (Go Edition)

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Gigaset heute unter anderem das GS100 offiziell vorgestellt. Dieses Gerät eignet sich gut für Nutzer, die zum ersten Mal ein Smartphone besitzen möchten oder auf der Suche nach einem Zweitgerät sind. Das GS100 besitzt ein 5,5 Zoll großes HD+ IPS Panorama-Display mit einer Auflösung von 1440 mal 720 Pixeln. Obendrauf gibt es ein kratzfestes und schmutzabweisendes 2.5D-Glas. Unter der Haube werkelt der Mediatek MTK6739 mit vier Kernen und einer Taktrate von bis zu 1,3 GHz. Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB und der interne Speicher 8 GB. Für diverse Apps wie Instagram und WhatsApp gibt es also ausreichend Platz. Wer mehr möchte, kann den Speicher des Dual-SIM-Geräts mit einer MicroSD-Karte um bis 128 GB erweitern. Für Schnappschüsse und Selfies stehen eine 8 MP auflösende Kamera mit F2.2-Blende auf der Rückseite und eine 5-MP-Kamera mit LED-Blitz auf der Frontseite samt Multi-Effekt Modus und Selfie-Blitz zur Verfügung. Neben Bluetooth 4.2 unterstützt das GS100 zudem WLAN nach 802.11 b/g/n-Standard sowie USB On The Go.

Der 3.000 mAh starke Akku ist auswechselbar und besitzt eine Schnell-Ladefunktion. In etwa 2,5 Stunden ist das Gerät wieder vollständig aufgeladen. Die Standby-Zeit beträgt bis zu 550 Stunden und die Videowiedergabezeit bis zu 10 Stunden. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 in der Go Edition zum Einsatz. Diese Version von Android ist optimiert für weniger leistungsstarke Geräte.

Gigaset GS180 mit NXP Audio-Prozessor

Das besser ausgestattete GS180 ist der Nachfolger des GS170. Es hat ein 5 Zoll großes 16:9 HD IPS-Display samt 2.5D-Glas und wird angetrieben vom Mediatek MTK6737, einem 1,3 GHz Quad-Core-Prozessor. An Arbeitsspeicher verfügt es über 2 GB und an Datenspeicher 16 GB. Auch hier lässt sich der Speicher mit eine MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweiten. Die Hauptkamera löst mit 13 MP auf samt PDAF sowie F2.2-Blende. Die Frontkamera knipst mit 8 MP und wird von einem LED-Blitz unterstützt. In Sachen Audio bietet das GS180 einen NXP Audio-Prozessor und HD-Voice. Künftige Besitzer profitieren von einem Lautsprecher-Verstärker mit optimiertem Frequenzbereich sowie von einer höheren Sprachqualität und Rauschunterdrückung. Der rückseitig platzierte Fingerabdrucksensor kann bis zu fünf unterschiedliche Fingerabdruck-Profile speichern.

Der Akku des GS180 hat ebenfalls eine Kapazität von 3.000 mAh, ist auswechselbar, unterstützt die Schnell-Ladefunktion und ist in etwa 2,5 Stunden wieder komplett einsatzbereit. Die Standby-Zeit beträgt bis zu 620 Stunden und die Wiedergabezeit von Inhalten wie Videos bis zu 6,5 Stunden. Softwareseitig läuft pures Android in Version 8.1 Oreo.

Gigaset GS185 mit 4.000-mAh-Akku – gefertigt in Deutschland

Das dritte neue Smartphone ist das GS185. Dieses Gerät ist ausgestattet mit einem 5,5 Zoll großen 18:9 HD+ IPS Bildschirm inklusive einem leicht abgerundeten 2.5D-Glas. Bei diesem Gerät setzt Gigaset auf den Snapdragon 425 von Qualcomm, dem 2 GB RAM und 16 GB ROM zur Seite stehen. Eine Erweiterung des Speichers per MicroSD-Karte um bis zu 256 GB ist bei diesem Dual-SIM-Gerät möglich. Die Hauptkamera und die Frontkamera lösen mit jeweils 13 MP auf. Der Fingerabdrucksensor ist auch hier rückseitig platziert und HD-Voice sowie USB On The Go sind ebenfalls mit an Bord. Die Batterie umfasst ganze 4.000 mAh an Kapazität und ist nach etwa 3,5 Stunden wieder vollständig aufgeladen. Dieser Akku ermöglicht eine Standby-Zeit von bis zu 550 Stunden oder eine Videowiedergabezeit von bis zu 10 Stunden. Das GS185 läuft mit purem Android 8.1.

Das GS185 ist übrigens das erste Smartphone, das in Deutschland produziert wird. Im Rahmen eines Pilotprojekts findet die Produktion des GS185 am Standort Bocholt in Nordrhein-Westfalen statt. Laut Gigaset bringt die Produktion in Deutschland aus strategischer Sicht diverse Vorteile. So werden am Standort Deutschland unter anderem Arbeitsplätze gesichert. Weitere Punkte sind eine Verbesserung der Logistik- und Lieferzeiten, eine größere Flexibilität und Variantenvielfalt für Partner und Großkunden sowie eine verbesserte Nachhaltigkeit und ein reduzierter CO2-Fingerabdruck.

Preise & Verfügbarkeit

Das Gigaset GS180 wird zuerst auf den Markt kommen. Der Verkauf startet in Kalenderwoche 23 (4.-10. Juni 2018). Die UVP liegt bei 149 Euro und die erhältlichen Farbvarianten lauten Silver Grey und Champagne. Das Gigaset GS185 wird ab Kalenderwoche 24 (11.-17. Juni 2018) erhältlich sein. Hier liegt die UVP bei 179 Euro und an Farben stehen Midnight Blue und Metal Cognac zur Auswahl. Das Gigaset GS100 geht in Kalenderwoche 27 (2.-8. Juli 2018) in den Verkauf. Die UVP beträgt 119 Euro und an Farbvarianten gibt es Graphite Grey, Cobalt Blue und Lemon Green. Käuflich erwerben kann man die Modelle im Gigaset-Onlineshop, über Amazon oder im ausgewählten Fachhandel. Wie Gigaset auf der Pressekonferenz darüber hinaus mitgeteilt hat, ist ein Update auf Android P für die Einsteiger-Geräte nicht geplant, dies bleibt nur Midend-Modellen vorbehalten. Immerhin plant Gigaset quartalsweise Sicherheitsupdates bereitstellen zu wollen. Neue Aktualisierungen soll es zwei Jahre lang geben.

Mit dem GS100 und GS180 hat Gigaset durchaus solide Einsteiger-Modelle mit Kunststoff-Gehäuse und Metall-Effekt-Lackierung vorgestellt. Auch das GS185 kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Dieses Smartphone punktet jedoch vor allem mit der Tatsache, dass es in Deutschland produziert wird. Hier gibt es die drei neuen Modelle nochmal im Direktvergleich.

(Quelle: Pressemeldung)