XDA Navigation Gestures bringt Gestennavigationssteuerung auf jedes Android-Gerät

Werbung

Navigation Gestures von XDA bringt die Gestennavigationssteuerung auf nahezu jedes Android-Gerät. Die neue App ist tatsächlich praktisch und funktioniert gut.

In der Android-Welt spielen bisher meist drei Tasten die wichtigsten Rolle, wenn es um das Navigieren auf dem Bildschirm geht. Zum einen hätten wir die Zurück-Taste, den Home-Button und dann die Taste für die zuletzt geöffneten Apps. Mit dem iPhone X ist Apple mit einer Idee gekommen, das auch in der Android-Welt so langsam Anklang findet. Es geht nämlich um die Gestennavigationssteuerung. Es hört sich zwar erstmal etwas sperrig und kompliziert an, ist aber an sich ganz praktisch. Statt den drei bisherigen Buttons wird am unteren Bildschirmrand nur noch ein einfacher aber mächtiger Balken angezeigt. Dieser unterstützt neben Tippen, doppeltes Tippen und gedrückt halten auch verschiedene Wischgesten. Hersteller wie OnePlus, Xiaomi oder Huawei bieten bereits ähnliche Funktionen mit Gesten an. Zu erwähnen sind da etwa Fingerabdruck-Gesten oder ein Floating-Dock mit schnellem Zugriff auf ausgewählte Tasten (Xiaomi, Huawei). Google hat sich auch etwas einfallen lassen, fand beim iPhone X offenbar die richtige Inspiration und hat den Balken samt Gesten zum Navigieren in der Android P Developer Preview eingebaut. Wenn ihr euch das Ganze genauer anschauen möchtet, benötigt ihr nicht mehr zwingend ein Apple-Phone oder die Entwicklervorschau von Android P. Denn die findigen Entwickler von XDA haben eine App veröffentlicht, sodass nun nahezu jedes Android-Gerät mit der Gestennavigationssteuerung ausgestattet werden kann.

Navigation Gestures von XDA

Wirklich neu ist die Idee mit der App zugegeben nicht. Es gibt im Google Play Store bereits Anwendungen, die eine Navigationssteuerung per Gesten anbieten. Doch nach einem ersten Kurztest hat sich herausgestellt, dass sich die neue App von XDA nicht nur einfach bedienen lässt, sondern auch gut funktioniert und Gesten zuverlässig erkennt. Deshalb möchten wir euch nun Navigation Gestures von XDA näher vorstellen. Zunächst einmal ist die App in der Basisversion kostenlos im Play Store zu haben und ist mit Geräten kompatibel, die mit Android 5.0 oder höher laufen. Es ist außerdem nur wenige MB groß und ist schnell auf dem Androiden installiert. Bei der Einrichtung gibt es allerdings einen wesentlichen Punkt zu beachten. Diese App ist in der Lage, die originale Stock Navigationsleiste ohne Root komplett auszublenden. Hierfür ist jedoch eine Berechtigung erforderlich, das nur auf dem PC gewährt werden kann. Das Android-Gerät muss also mit dem Computer verbunden werden bevor es mit der Einrichtung weiter gehen kann. Wie der ADB-Berechtigungsprozess funktioniert, zeigt euch das folgende Video:

Kleiner Tipp: Sollten die Befehle auf Windows 10 mit PowerShell nicht funktionieren, dann versucht vor „adb“ die Zeichen „.\“ einzugeben. Die Befehle sehen dann folgendermaßen aus:

.\adb devices
.\adb shell pm grant com.xda.nobar android.permission.WRITE_SECURE_SETTINGS

Nachdem die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen und die App aktiviert wurde fängt der Spaß an. Anstelle der Stock Navigationsleiste kommt die Gestensteuerungsleiste in Form eines Balkens bzw. einer Pille zum Vorschein. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten damit zu interagieren. Einfaches Tippen, doppeltes Antippen, langes Drücken und Wischgesten werden unterstützt. Jede Geste kann nach den persönlichen Wünschen angepasst und mit einer speziellen Funktion ausgestattet werden. In der kostenlosen Version stehen die Aktionen Home, Zurück, Recent Apps, Google Assistant öffnen sowie Balken verstecken zur Auswahl. Wer mehr möchte, kann die kostenpflichtige Premium-Version käuflich erwerben. Diese enthält zusätzliche Aktionen wie Split-Screen einschalten, Power-Menü öffnen oder Musik steuern.

Da Apps quasi im Vollbildmodus angezeigt werden, schwebt der Balken für die Gestensteuerung über die Inhalte auf dem Bildschirm. Dies sorgt vor allem bei Anwendungen mit Bottom Navigation Bar für Probleme, da der Balken über den Tasten der Bottom Navigation Bar angezeigt wird. In den Einstellungen der XDA-App lässt sich aber erfreulicherweise die Breite, Höhe und vertikale Position des Balkens anpassen. Außerdem lässt sich die Haltezeit für die Swipe-up-Geste sowie die Dauer für das Vibrationsfeedback einstellen. Für Spiele ganz praktisch ist übrigens die Option, den Balken per Wischgeste (nach unten) zu verstecken.

Lohnt sich die App?

An sich funktioniert die App schon ganz gut. So werden Gesten zuverlässig erkannt und ausgeführt. Außerdem schafft es Navigation Gestures tatsächlich ständig im Vordergrund zu bleiben und die Stock Navigationsleiste bereits nach Gerätestart komplett auszublenden. Nur die Tatsache, dass der Balken besonders bei Apps mit Bottom Navigation Bar die Bedienung etwas erschwert und es sich zudem immer über der Tastatur bequem macht ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber XDA wird Navigation Gestures weiter entwickeln, optimieren und verbessern. Schon vor diesem Beitrag hat die App einige Updates erhalten und läuft zum Zeitpunkt des Beitrags auf Version 1.0.2. Wer also an der Gestennavigationssteuerung interessiert ist und schon jetzt quasi die Zukunft auf dem eigenen Android-Gerät ohne Android P Developer Preview erleben möchte, sollte sich Navigation Gestures von XDA holen. Die App ist in einer kostenlosen Version erhältlich und benötigt keinen Root-Zugriff.

Wenn ihr eines Tages genug von der App haben solltet, dann müsst ihr vor der Deinstallation unbedingt darauf achten, Navigation Gestures vorher in der App zu deaktivieren, um die Stock Navigationsleiste zurückzuholen. Wenn ihr die App nämlich sofort deinstalliert, könnt ihr möglicherweise nicht mehr durch Inhalte auf dem Gerät navigieren. Feedback und Support gibt es im Thread bei XDA Developers.

Navigation Gestures - Swipe Gesture Controls!
Navigation Gestures - Swipe Gesture Controls!
Entwickler: XDA
Preis: Kostenlos
Navigation Gestures Premium Add-On
Navigation Gestures Premium Add-On
Entwickler: XDA
Preis: 1,49 €

(Via: XDA Developers)