Samsung Galaxy S7 zum Sparpreis – Warum Flaggschiffe aus dem Vorjahr (öfter) die smartere Wahl sind

Neue Besen kehren besser? Nicht unbedingt. Und dies gilt vor allem auf dem heiß umkämpften Smartphone-Markt, denn die Entscheidung für ein neues Android-Smartphone hat nicht für alle Nutzer etwas damit zu tun, immer das neueste Modell in Händen zu halten. Für preisbewusste User sind High-End-Smartphones aus den letzten Generationen häufig die deutlich bessere Wahl. Ein Kandidat, der auch heute noch durch hervorragende Leistungsdaten überzeugt, ist das Samsung Galaxy S7.

High-End-Technologie zum Sparpreis

Mit Smartphone-Flaggschiffen ist es ähnlich wie mit Neuwagen. Nach dem Kauf verlieren Sie zunächst rapide an Wert, bis die Kurve irgendwann abflacht. An den grundlegenden technischen Vorzügen eines Neuwagens oder Smartphones ändert sich im gleichen Zeitraum aber nur wenig. Bei Smartphones ist der Preisverfall zwischen den aufeinanderfolgenden Modellen besonders schön zu beobachten.

Es ist dabei keine Seltenheit, dass der Marktpreis schon innerhalb der ersten drei Monate um 20-40 Prozent sinkt. Dass die Leistung eines High-End-Smartphones nicht in der gleichen Relation abnimmt, liegt auf der Hand. Für Sparfüchse, die leistungsstarke Hardware zu einem günstigen Preis bekommen möchten, sind Spitzengeräte aus den Vorjahren also die smartere Wahl. Rein technisch sind die High-End-Modelle trotzdem absolut zukunftssicher.

Samsung Galaxy S7 weiß noch immer zu überzeugen

Ein Beispiel für ein solches Flaggschiff, das ihr mittlerweile zu besonders günstigen Konditionen bekommt, ist das Samsung Galaxy S7. Erst kürzlich haben einige namhafte Anbieter die Preisgrenze von 400 Euro erstmals gerissen und bieten das einstige Top-Smartphone nun zum Sparpreis an. Auf der technischen Ebene muss sich das Samsung Galaxy S7 auch vor seinen direkten Nachfolgern, dem Samsung Galaxy S8 und dem kommenden Galaxy S9, nicht verstecken.

Unter der Haube werkelt eine Samsung Exynos 8890 Octa-Core CPU mit 4x 2,3 GHz und 4x 1,6 GHz, die von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Damit hat das Galaxy S7 auch genügend Power um das bei vielen Gamern beliebte Playerunkown’s Battlegrounds (PUBG) flüssig auf das 5,1-Zoll-Display mit seiner Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln zu zaubern. Abgerundet wird das Paket durch einen 3.000 mAh starken Akku, eine 12,2 Megapixel Hauptkamera sowie einem internen Speicher von 32 GB, der sich dank microSD-Karte auf bis zu 200 GB erweitert lässt.

Wie ihr die 1:1-Portierung des Action-Hits auf eurem Galaxy S7 zum Laufen bekommt, haben wir bereits in einem eigenen Artikel behandelt.

Top-Smartphone zum Nulltarif gefällig?

Der durchschnittliche Preis für das ehemalige Top-Modell liegt derzeit zwischen 344 Euro und knapp 400 Euro. Wem dies immer noch zu viel ist, der kann das Top-Smartphone aktuell auch völlig umsonst bekommen. Eine günstige Gelegenheit, sogar zum Nulltarif an ein Top-Smartphone wie das Samsung Galaxy S7 zu kommen, bietet beispielsweise der Energieversorger „lifestrom“. Aktuell gehört das Gerät dort nämlich zu den Prämien, die Neukunden für den Vertragsabschluss winken.

(Aufmacher: Pexels)