100 Tage, 100 Apps – #2: CCleaner – Mülltrennung fürs Handy

Werbung

In unserer neuen Reihe „100 Tage, 100 Apps“ wollen wir euch spaßige und nützliche Apps vorstellen, die euer Smartphone sinnvoll erweitern. Nummer zwei ist der CCleaner.

Hach, der CCleaner. Auf dem Windows-PC ist das Programm eine Bank geworden. Millionen Nutzer weltweit schwören auf das Tool, das eine eher unliebsame Aufgabe übernimmt: Aufräumen. Im Laufe eines Device-Lebens sammeln sich nämlich Gigabyte um Gigabyte unnützer Daten an. Duplizierte Bilddateien, längst eingestaubte Dokumente, Fragmente ausufernder Surf-Orgien, abgebrochene Downloads… kurzum: Unnützer Datenmüll!

Unter den vielen verschiedenen Lösungen für Android sticht der CCleaner wegen seiner einfachen Handhabe heraus. Zunächst ladet ihr euch die App aus dem Google Play Store herunter und installiert sie. Sobald ihr sie startet, führt euch CCleaner durch den Einrichtungsprozess. Die App muss auf Nutzungsdaten und Speicherinhalte zugreifen können, andernfalls funktioniert sie nicht mehr. Hiernach analysiert CCleaner den Speicherinhalt und listet die möglicherweise nicht benötigten Dateien nach Größe sortiert auf. Fein: Ihr könnt für jeden Punkt bestimmen, welche Daten genau das Programm entfernen soll – in unserem Fall war die Erstanalyse mit gut 500 MB an Datenmüll fast zu 100% treffsicher. Klickt dann auf „Reinigung beenden“ und schon habt ihr mehr Speicherplatz.

CCleaner wird kostenlos im Google Play Store angeboten. Die App finanziert sich über sporadisch und nur minimal eingeblendete Werbung – wollt ihr diese entfernen, kostet das 7,99 € pro Jahr. Am Funktionsumfang ändert dies nichts. Raffiniertere, aber eben auch komplexere Lösungen stellen wir euch an anderer Stelle vor.

CCleaner – Speicher Reiniger
CCleaner – Speicher Reiniger
Entwickler: Piriform
Preis: Kostenlos+

(Aufmacher: Pexels.com)