100 Tage, 100 Apps – #1: Microsoft Office Lens

Werbung

In unserer neuen Reihe „100 Tage, 100 Apps“ wollen wir euch kleine Programme fürs Smartphone vorstellen, die euren Alltag erleichtern, das Smartphone sinnvoll erweitern oder einfach nur Spaß machen. Beginnen wollen wir mit einer App, die Büroarbeit um einiges erleichtert…

Studierende kennen das womöglich: Da steht man in der Bibliothek, hat das eine Buch gefunden, in welchem Formeln und Ansätze für die anstehende Hausarbeit verzeichnet sind – aber man darf es nicht ausleihen. Klar, jetzt könnte man an den Kopierer gehen und sich die Seiten als Kopie mit nach Hause nehmen. Bequemer wäre es jedoch, die Buchseiten einzuscannen und direkt auf dem Smartphone dabei zu haben. Microsoft Office Lens ist dafür das ideale Tool.

Zunächst ladet ihr euch die App aus dem Google Play Store und installiert sie. Bei der Ersteinrichtung fragt euch die App nach einem Microsoft-Konto – besitzt ihr ein solches, könnt ihr die Anwendung mit eurem OneDrive-Onlinespeicher koppeln. Es geht aber auch ohne.

So dann könnt ihr loslegen. Wählt aus der unteren Leiste aus, ob ihr ein Whiteboard, ein gedrucktes Dokument, eine Visitenkarte oder ein Foto einscannen möchtet. Richtet dann die Kamera auf das Objekt und drückt auf den Auslöserknopf. Die Anwendung erfasst nun den Scan – und entzerrt ihn mit Hilfe des eingeblendeten Trapez zu einem „planen“ Scan.

Scannt ihr ein mehrseitiges Dokument, könnt ihr nun noch weitere Aufnahmen hinzufügen oder andernfalls mit einem Tipp aufs Häkchen ins Speichermenü gelangen. Als normale JPEG-Bilddateien, PDFs, OneNote-Dateien, Word-Dokumente (inklusive Texterkennung) oder PowerPoint-Folie könnt ihr das Foto abspeichern und gegebenenfalls noch in den OneDrive-Speicher hochladen.

Die Handhabung des Microsoft Office Lens ist kinderleicht und erleichtert den Alltag oftmals, zudem ist die App komplett kostenfrei. Eine Alternative bietet Adobe mit Adobe Scan, das wir euch an anderer Stelle vorstellen werden.