Samsung Galaxy S9: Renderbilder, Daten, Wallpaper zum Download

Neue Leaks zum Galaxy S9 haben in den letzten Tagen die Schlagzeilen beherrscht. So sind Renderbilder aufgetaucht und Informationen zu neuen Funktionen sowie einer Dual-SIM-Version. Außerdem steht das Hintergrundbild ab sofort zum Download bereit. Zeit für eine Zusammenfassung der Leaks und Meldungen.

Samsung wird das diesjährige Flaggschiff-Smartphone Galaxy S9 am 25. Februar in Barcelona vorstellen, so viel ist bereits von offizieller Seite aus bekannt. Schon Wochen vor der Vorstellung sind diverse Leaks im Netz aufgetaucht. Darunter befinden sich auch vielversprechende Infos von bekannten Leakern. Die Spoiler-Show kann beginnen.

Renderbilder und Daten

Der in der Tech-Welt bekannte und meist gut informierte Leaker Evan Blass (@evleaks) hat es erneut getan und ein kommendes Smartphone vor der offiziellen Vorstellung enthüllt. Diesmal geht es um das Galaxy S9 und S9+ von Samsung. Und hier sind die beiden Modelle:

Demnach werden das Galaxy S9 und S9+ ein nahezu identisches Aussehen haben wie das Galaxy S8 und S8+ vom Vorjahr. Neben dem Renderbild gibt es auch ein paar Details zu den Spezifikationen. Während das Galaxy S9 ein 5,8 Zoll großes Display besitzt, kommt das Galaxy S9+ mit einem 6,2 Zoll großen Bildschirm. Angetrieben werden die beiden Geräte mit den Codenamen Star und Star 2 vom Qualcomm Snapdragon 845 in den USA sowie China und in allen anderen Regionen von Samsungs Exynos 9810 Chipsatz. Das Galaxy S9 verfügt über 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Datenspeicher. Das Galaxy S9+ hingegen besitzt 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Da das kommende Unpacked-Event unter dem Motto „Die Kamera. Weiter gedacht.“ steht, wird die Kamera des Galaxy S9 besonders im Fokus liegen. Die primäre Kamera des Galaxy S9 und S9+ löst mit 12 MP auf. Die Blende lässt sich zwischen F2.4 und F1.5 wechseln. Die Nutzer werden in der Lage sein, Super Slow-Mo-Videos aufzunehmen. Das Galaxy S9+ besitzt noch eine zusätzliche 12 MP auflösende Kamera samt Standard-Blende. Anders als beim Galaxy S8 und S8+ sind die Elemente auf der Rückseite nicht horizontal, sondern vertikal ausgerichtet. So befindet sich der Fingerabdrucksensor des S9 und S9+ unterhalb der Kamera(s). Die Selfie-Kamera auf der Frontseite löst mit 8 MP auf. Eine Neuerung befindet sich unterhalb des Geräts, und zwar Stereo-Lautsprecher.

Intelligent Scan und Dual-SIM-Version für Europa

XDA Senior Member mweinbach hat sich die Settings-App aus der unveröffentlichten Android Oreo Beta für das Galaxy Note8 näher angeschaut und ist auf ein neues Feature für das Galaxy S9 und S9+ gestoßen. Diese Funktion nennt sich Intelligent Scan und kombiniert Gesichts- und Iris-Scanning, um die Genauigkeit und Sicherheit in schlechten oder sehr hellen Lichtverhältnissen zu verbessern. Das folgende Video zeigt, wie dieses Feature funktioniert.

Samsung hat im vergangenen Jahr in ausgewählten Regionen auch eine Dual-SIM-Variante des Galaxy S8+ zum Kauf angeboten. Allerdings blieb es nur bei der Plus-Version, da das Galaxy S8 keine Dual-SIM-Version bekam. Dies könnte sich in diesem Jahr ändern. Auf der deutschen Samsung Support-Seite ist das Galaxy S9 mit der Modellnummer SM-G960F/DS aufgetaucht. Da das „DS“ für Dual-SIM steht, ist es gut möglich, dass das Galaxy S9 in Europa neben einer Standard-Version (SM-G960F) auch als Dual-SIM-Variante erscheinen wird. Viel mehr an Informationen verrät die Support-Seite jedoch nicht.

Vorbestellungen, Preise und Wallpaper

Laut einem Bericht aus Südkorea sollen die Vorbestellungen für das Galaxy S9 in Samsungs Heimatmarkt am 2. März beginnen und eine Woche lang bis zum 8. März laufen. Dem Bericht zufolge wird das Galaxy S9 im Vergleich zum Vorgängermodell etwas mehr kosten. Die 64-GB-Variante des Galaxy S8 wurde für 935.000 Won (etwa 708 Euro) verkauft. Das Galaxy S9 soll in Südkorea zwischen 950.000 Won und 990.000 Won kosten, umgerechnet zwischen 720 Euro und 750 Euro.

Das Galaxy S9 wird also keine günstige Angelegenheit. Wer jetzt schon dem eigenen Smartphone das gewisse Galaxy S9-Feeling spendieren möchte, kann dies bereits jetzt völlig kostenlos tun. Denn das Hintergrundbild aus dem geleakten Renderbild kann nun heruntergeladen werden.

(Quellen: VentureBeat, XDA Developers, MSPoweruser, SamMobile (1, 2))

Produkte von Amazon.de