Android 8.0 Oreo: Die wichtigsten Informationen im Überblick

Die neueste Android-Version 8.0 ist offiziell und hat nun auch einen Namen. Pixel- und Nexus-Nutzer gehören zu den ersten, die Oreo ausprobieren dürfen. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt und wann Besitzer von Modellen anderer Hersteller mit einer Aktualisierung rechnen können, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Am Montag gab es in den USA eine totale Sonnenfinsternis. Dieses seltene Spektakel hat Google zum Anlass genommen, um die neueste Android-Iteration in der finalen Version vorzustellen. Nebenbei hat das Unternehmen auch den offiziellen Namen und das Maskottchen enthüllt. Während Besitzer eines Pixel- oder Nexus-Geräts auf das OTA-Update warten oder die System Images herunterladen und installieren können, müssen diejenigen noch etwas warten, die ein Smartphone oder Tablet eines anderen Herstellers ihr Eigen nennen.

Neuerungen

Doch bevor es zu den Download-Links und zu den Details zur Verteilung des Updates geht, gibt es noch eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen in Android 8.0. Bereits im März begann Google mit der Entwickler-Vorschau-Phase von Android O. Insgesamt vier Developer Previews konnten Entwickler und interessierte Nutzer testen. Laut Google ist Android Oreo (API Level 26) smarter, schneller und leistungsfähiger als je zuvor. Künftige Nutzer dürfen bald unter anderem von diesen interessanten Neuerungen und Verbesserungen profitieren:

  • Background execution/location limits
  • Autofill Framework
  • Bild-in-Bild-Modus
  • Notification Dots
  • Bessere Akkulaufzeit
  • Android Instant Apps
  • Google Play Protect
  • Emojis im neuen Design
  • Adaptive Icons
  • Project Treble

Mehr Informationen zu den Neuerungen in Android 8.0 Oreo gibt es auf dieser Seite. Eine umfassende Liste mit allen neuen Funktionen gibt es übrigens auf dieser Seite.

Android Oreo für Pixel und Nexus

Pixel- und Nexus-Geräte gehören natürlich zu den ersten, die mit dem Oreo-Update versorgt werden. Wer es nicht so eilig hat, kann auf das OTA-Update warten, das in den kommenden Tagen verteilt wird. Ansonsten gibt es die Möglichkeit, die passenden System Images herunterzuladen und manuell zu installieren. Diese sind erhältlich für das Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus Player, Pixel C, Pixel sowie Pixel XL.

Android Oreo für LG, Nokia, Samsung & Co.

Google arbeitet in diesem Jahr eng mit den Partner-Herstellern zusammen und so sollen zum Ende des Jahres weitere Modelle das Oreo-Update erhalten. Darunter sind ausgewählte Geräte von Essential, General Mobile, HMD Global (Nokia), Huawei, HTC, Kyocera, LG, Motorola, Samsung, Sharp sowie Sony. Teilnehmer des Android-Betaprogramms werden ebenfalls eine Aktualisierung auf die finale Version erhalten. Der Source Code soll noch in den nächsten Stunden ins Android Open Source Project (AOSP) gepusht werden. Dies dürfte besonders interessant für Entwickler von Custom-ROMs sein. So darf sich die Community schon bald auf LineageOS 15.0 basierend auf Android 8.0 freuen. Bis die ersten Builds tatsächlich zur Verfügung stehen werden, wird es natürlich noch ein paar Wochen dauern. Hier ist noch etwas Geduld gefragt.

(Quelle: Google)