Praxistipp: Handy von Fremdsprache auf Deutsch (oder eine andere Sprache) umstellen

Das neue Handy wurde endlich geliefert, Ihr packt es erwartungsvoll aus, schaltet es an … und seht Euch einem Startscreen gegenüber, auf dem alles in einer Euch fremden Sprache beschriftet ist. Klar, die Sprache kann man umstellen, aber wie, wenn auch das Einstellungsmenü russisch oder chinesisch daherkommt? In diesem Artikel zeigen wir Euch, wie das geht.

Gleiches kann übrigens auch passieren, wenn Ihr eine neue Firmware auf Euer Handy flasht oder einfach nur ein Update zieht. Werdet Ihr beim Start von einem Startmanager begrüßt, verhält sich die Sache in der Regel ganz einfach, denn der dort gezeigte erste Screen bietet meistens eine Art Scrollrad, mit dem Ihr zu der von Euch gewünschten Sprache navigieren könnt – alle weiteren Einstellungen und Beschreibungen springen in diesem Fall sofort auf die gewählte Sprache um.

Wenn das Handy keinen Startmanager hat

Häufig kommt es jedoch vor, dass man nach dem Booten des Smartphones ohne Umwege auf dem Startscreen landet. Wie Ihr dann vorgehen müsst, unterscheidet sich in den verschiedenen Android Versionen nur wenig.
Fremdsprache Handy (Bild: N-Droid.de)

In jedem Fall sucht Ihr auf dem Startscreen zuerst nach dem Einstellungsmenü. Dieses ist beim Stock-Android durch ein Zahnrad gekennzeichnet (siehe rote Kennzeichnung auf dem Screenshot). Bei Handys mit einer MIUI-, EMUI oder anderen modifizierten Benutzeroberfläche kann das Symbol in Farbe und Form etwas variieren. Sollte es sich nicht auf einem der Startscreens befinden (sucht danach, indem Ihr nach links oder rechts durch die Startseiten scrollt), findet Ihr es auf jeden Fall im App-Drawer (klickt auf das Gitter- oder Pünktchenmuster unten in der Iconbar, um in den App-Drawer zu gelangen). Passt auf, dass Ihr nicht versehentlich das graue Zahnradsymbol mit dem großen G drinnen erwischt, denn dieses führt nicht in das von uns gewünschte Einstellungsmenü (Zahnrad OHNE G), sondern in die Google Einstellungen.

Icon für Einstellungsmenü
Icon Einstellungsmenü
Icon für App-Drawer
Icon App-Drawer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstellungsmenü öffnen

Klickt Ihr auf das Zahnrad, öffnet sich das Einstellungsmenü. Ihr seht eine Liste mit kleinen Symbolen und nebenstehender Beschreibung.

  • Hier scrollt Ihr bei allen Android-Versionen bis einschließlich Android 4.4 (schwarzer Screenshot) runter, bis Ihr ein „A..“ Symbol seht und klickt dort drauf.
  • Ab Android 5.0 (weißer Screenshot) und höher scrollt Ihr bis zu der kleinen Weltkugel und klickt auf diese.
Einstellungen Android 4 Chinesisch (Bild: N-Droid.de)
Spracheinstellungen Android 4
Spracheinstellungen Android 5
Spracheinstellungen Android 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnen der Spracheinstellungen

Nun öffnet sich das Menü für die Spracheinstellungen. Hier klickt Ihr (egal ob Android 4, Android 5 oder Android 6) gleich auf den ersten Eintrag. Bei Android 5 und 6 sieht das Menü darunter etwas anders aus als auf dem Screenshot – lasst Euch davon nicht irritieren, einfach den ersten Eintrag wählen!

Einstellungen Android 4 Sprachen (Bild: N-Droid.de)

Ihr habt es geschafft und seid in der Sprachauswahl!

Et voilà! Es öffnet sich eine Liste mit vielen Sprachen. Hier scrollt Ihr bis zu der von Euch gewünschten Sprache und klickt darauf. Das war es auch schon – Euer Handy „spricht“ jetzt Deutsch (oder wie auch immer es sprechen soll). Ihr könnt direkt wieder zum Startscreen wechseln und Euch freuen.

Android 4 Sprachauswahl
Android 4 Sprachauswahl

Was tun, wenn die gewünschte Sprache nicht in der Liste auftaucht?

Sollten sich wider Erwarten nur wenige Einträge in der Sprachauswahl-Liste finden (beispielsweise nur Englisch, Russisch, Chinesisch), dann hat die aktuelle Firmware Eures Handys in der Regel auch nur diese Sprachen zu bieten. Ihr habt nun entweder die Möglichkeit, nach einer multilingualen Firmware für das Handymodell zu suchen und diese zu flashen oder eine Menü-Übersetzungsapp, wie beispielsweise „Ländereinstellungen“ zu installieren (was ja auch über den Google Play Store auf dem Computer möglich ist). Diese Apps übersetzen das Handymenü zwar meistens nicht lückenlos perfekt, sind aber mitunter besser als gar nichts, sollte man selber keine der Firmware-eigenen Sprachen verstehen oder keine Firmware mit der gewünschten Sprache erhältlich sein.