Lenovo Yoga A12: Convertible-Tablet mit Android vorgestellt

Lenovo bringt mit dem Yoga A12 ein neues erschwingliches Convertible-Tablet in den Handel.

Lenovo hat das Sortiment um ein neues Android-Tablet erweitert. Das Yoga A12 ist jedoch kein gewöhnliches Tablet mit Android-Betriebssystem. Denn es ist ein Convertible. Außerdem ist das dünne und leichte Gerät nicht mit einer herkömmlichen Tastatur ausgestattet.

Der Bildschirm des neuen Yoga A12 misst 12,2 Zoll und löst mit 1280 mal 800 Pixeln auf. Mit einer Taktrate von maximal 2,4 GHz läuft mit dem Atom x5-Z8550 ein Intel-Prozessor unter der Haube. Dazu gibt es 2 GB an Arbeitsspeicher sowie 32 GB an Datenspeicher. Dieser ist mit einer Micro-SD-Karte erweiterbar. Neben WLAN-n unterstützt das Gerät ebenfalls Bluetooth 4.0. An der dünnsten Stelle ist das Tablet nur 5,4 Millimeter dick und wiegt weniger als ein Kilogramm. Somit lässt sich das Yoga A12 nicht nur überall, sondern dank 360-Grad-Scharnier ebenso in vier unterschiedlichen Modi verwenden. Für einen guten Klang sorgen zwei Dolby Atmos Lautsprecher.

Ein Highlight des Yoga A12 ist die Halo-Tastatur, das im Grunde genommen eine Touchscreen-Tastatur ist. Es ist in der Lage, den Nutzer mit der Zeit immer besser kennen zu lernen und sich an dessen Schreibgewohnheiten anzupassen. Außerdem vibriert die Tastatur bei Texteingaben. Allerdings besitzt die Tastatur des Yoga A12 nicht alle Fähigkeiten, die etwa im Yoga Book enthalten sind. So fehlen die Stiftfunktionen, um beispielsweise Texte handschriftlich eingeben zu können.

(Bild: Lenovo)
(Bild: Lenovo)

Der Akku des Yoga A12 hat eine Kapazität von 10.500 mAh und soll eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden wuppen können. In Sachen Betriebssystem setzt Lenovo nicht auf Windows oder Chrome OS, sondern auf das nicht mehr ganz so frische Android 6.0 (Marshmallow), angepasst mit einer Multitasking-Hybrid-UI. Das Convertible-Tablet wird in den Farben Gunmetal Grey sowie Rose Gold erscheinen und in den USA ab dem 8. Februar für 299 US-Dollar zu haben sein. Gegenüber Golem.de hat Lenovo bereits bestätigt, dass das Gerät auch in Deutschland angeboten wird. Wann der Verkaufsstart erfolgen und wie viel der Preis hierzulande betragen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht bekannt.

(Quellen: Lenovo, Golem)