Gigaset GS160: Technik-Vintage mit eigenen Qualitäten

Werbung

Fazit: Gelungener Allrounder zum guten Preis

Wir wollen gar nicht mit „Patriotismus“ oder dergleichen ankommen, aber: Schön zu sehen, dass der zweite Smartphone-Release des in Deutschland ansässigen Gigaset-Designteams ähnlich viel Freude bereitet wie das 2015 veröffentlichte Gigaset ME. Klar, die Premiere war um einiges mutiger und innovativer, mit dem GS160 bekommen Kunden ein solides, leichtes und nicht zuletzt fantastisch verarbeitetes Telefon, dessen Alltagstauglichkeit dank großem Akku, geringem Stromverbrauch und kleinen Dreingaben wie der Gestensteuerung und Dual-SIM-Slots (neben microSD-Einschub) außer Frage steht.

Andere Defizite lassen sich ausgleichen. Zu wenig Flashspeicher? Eine microSD-Karte nachrüsten. Die Kamera genügt nicht euren Ansprüchen? Installiert eine andere App!

Für 160 Euro bietet das handschmeichelnde GS160 einen fairen Gegenwert – und kann bei Interesse auf der offiziellen Gigaset-Homepage gekauft werden. Klickt dazu hier.

Pros:

+ Gute Alltagsperformance
+ Sehr gutes Design und eine tolle Verarbeitung ohne Mängel
+ Zwei SIM-Karten-Slots plus microSD-Einschub
+ LTE-Konnektivität
+ Geringes Gewicht, trotzdem robuster Eindruck
+ Lange Akkulaufzeit, geringe Ladezeit

Contra:

– Knapp bemessener Flashspeicher
– Nur USB 2.0
– Etwas zu starker Vibrationsmotor