Nexus 6: Offizielles Android 7.1.1-Update erscheint im Januar

Besitzer eines Nexus 6 dürfen sich im kommenden Monat auf ein neues Nougat-Update einstellen.

Zu Beginn dieses Monats begann Google mit dem Rollout der finalen Version von Android 7.1.1 für die unterstützten Pixel- und Nexus-Geräten. Ein Nexus-Smartphone durfte allerdings nicht an der Update-Party teilnehmen. Und zwar das Motorola Nexus 6. Dieses smarte Mobiltelefon wurde im Jahr 2014 vorgestellt und gehört inzwischen zu den ältesten noch unterstützten Geräten aus der Nexus-Reihe. Die momentan aktuellste erhältliche Version des Google-Betriebssystems für das Nexus 6 ist Android 7.0 (Nougat). Softwaretechnisch ist das Gerät also noch ganz gut ausgestattet.

Allerdings ist es verständlich, dass die Nutzer auch von der neuesten Android-Version 7.1.1 kosten und von den Funktionen, wie den App-Shortcuts, profitieren möchten. Doch bisher ist das Update nicht erschienen. Aber wer nun befürchtet, dass Google den Support für das Nexus 6 eingestellt hat, darf jetzt aufatmen. Denn ein offizielles Update auf Android 7.1.1 wird kommen, wenn auch etwas später. In einem Statement Googles an das Team von Android Police heißt es, dass die Entwickler in letzter Minute noch einen Fehler entdeckt hatten, welches nur das Nexus 6 betraf. Dies sei der Grund, warum sich der Rollout des Android 7.1.1 OTA-Updates verzögert hat. Das Problem wurde nun beseitigt, sodass Google die Aktualisierung für das Nexus 6 Anfang Januar verteilen wird.

(Bild: Google)

(Bild: Google)

Es ist also gut möglich, dass das Nexus 6 das Update in dem Zeitraum erhalten wird, wo Google die Januar-Sicherheitspatches für die Pixel- und Nexus-Geräte veröffentlicht. Besitzer des Nexus 6 könnten das OTA-Update durch die schrittweise Verteilung aber natürlich auch später erhalten. Wenigstens gibt es jetzt Gewissheit darüber, dass noch ein offizielles Update für das Nexus 6 erscheinen wird.

(Quelle: Android Police)