Google: Live-Funktion für „Beliebte Zeiten“

Google erweitert seinen Funktionsumfang in der bei Android-Smartphones integrierten Suchmaschine. Nützlich oder gruselig – je nach Standpunkt sind die neuen Features erfreulich oder schrecklich faszinierend…

Studenten unter unseren Lesern kennen es vielleicht: Die Mensa über die Google-Suche auf dem Smartphone aufgerufen, prompt zeigt Google nicht nur den aktuellen Speiseplan, sondern auch noch, wann die Küche stärker oder schwächer frequentiert ist. Basierend auf Nutzern, die Standortinformationen senden und empfangen, erstellte die App beislang vage Profile darüber, wann der Speisesaal voll ist oder entspannt gegessen werden kann.

Stoßzeiten? Berechnet Google künftig in Echtzeit  den Nutzerdaten sei Dank. (Bild: Google)

Stoßzeiten? Berechnet Google künftig in Echtzeit den Nutzerdaten sei Dank. (Bild: Google)

Nicht nur das: Die Verkehrsdichte auf der Stadtautobahn, das Gedränge am Flughafen, die Belegung einer Konzerthalle – der Suchmaschinengigant versucht alles in seiner „Beliebte Zeiten“-Statistik visuell so darzustellen, dass der Nutzer den für sich günstigsten Moment abpassen kann.

Bislang basierten die Daten auf bereits erhobenem Material. Mit einem neuen Update werden die Informationen aber künftig in Echtzeit gesammelt, ausgewertet und an andere Nutzer gesendet. Da diese Methode in der IT in diesem Umfang noch neu ist, gibt Google den zu erwartenden Andrang nur als Schätzung an. Im Laufe der Zeit wolle das Unternehmen diese Methode aber perfektionieren.

Auf der offiziellen Seite des Unternehmens steht zur neuen Funktion:

Stoßzeiten und Besuchsdauer werden mithilfe von aggregierten und anonymisierten Daten von Nutzern berechnet, die den Google Standortverlauf aktiviert haben. Wenn von diesen Nutzern genügend Besuche registriert werden, werden Stoßzeiten und Besuchsdauer für Ihr Unternehmen angezeigt. Sie können diese Information Ihrem Standort nicht manuell hinzufügen. Sie sind außerdem nicht zu sehen, wenn Google nicht genügend Besuchsdaten zu Ihrem Unternehmen vorliegen.

Besuchsdaten können folgende Informationen enthalten:

  • Stoßzeitendiagramm: Gibt an, wie viele Besucher zu welcher Tageszeit an Ihrem Standort sind. Stoßzeiten basieren auf den durchschnittlichen Stoßzeiten der vergangenen Wochen. Stoßzeiten pro Stunde werden relativ zu den typischen Stoßzeiten des Unternehmens im Lauf der Woche angezeigt. Im Beispiel unten ist für dieses Unternehmen Donnerstag 18:00 bis 19:00 Uhr eine der beliebteren Zeiten.

  • Live-Besuchsdaten: Gibt an, wie viele Besucher Ihr Standort derzeit hat. Daten zur aktuellen Benutzerzahl werden in Echtzeit aktualisiert und im Stoßzeitendiagramm eingeblendet. Im Beispiel unten stellt der hervorgehobene Bereich des Diagramms dar, wie viele Besucher der Standort derzeit im Vergleich zur üblichen Besucherzahl hat.

  • Besuchsdauer: Gibt an, wie viel Zeit Kunden üblicherweise an Ihrem Standort verbringen. Die Besuchsdauer basiert auf den Kundenbesuchen der vergangenen Wochen an Ihrem Standort.

Gruselig oder hilfreich? Was meint ihr?