Google-Smartwatches sollen im ersten Quartal 2017 erscheinen

Die Google-Smartwatches sollen zusammen mit Android Wear 2.0 im Laufe des ersten Quartals 2017 kommen.

Die Zeit dreht sich in der Android-Smartwatch-Welt etwas langsamer als etwa in der Smartphone-Welt. Während Google mit Android 7.0 (Nougat) und im Bereich Smartphones mit den Pixel-Geräten bereits abgeliefert hat, sieht das Ganze in Sachen Smartwatches noch nicht so rund aus. Bekannte Hersteller wie Huawei, LG und Lenovo/Motorola haben in diesem Jahr sogar nicht mehr vor neue Smartwatches rauszubringen. Android Wear 2.0 sollte frischen Wind in die Branche bringen, doch auch dieses Thema wird im Jahr 2016 keine wichtige Rolle mehr spielen. Immerhin sind interessierte Nutzer in der Lage die Developer Preview von Android Wear 2.0 auszuprobieren. Doch nach den eher ernüchternden Meldungen, folgt nun etwa positives. Denn stattdessen soll sich Google offenbar auf das nächste Jahr fokussiert haben und wird im Laufe des ersten Quartals 2017 nicht nur die neue Version des Smartwatch-Betriebssystems vorstellen, sondern auch zwei eigene Armbandcomputer der Öffentlichkeit zeigen. Diese Information hat der meist gut informierte Leaker Evan Blass über Twitter in die Welt gezwitschert.

https://twitter.com/evleaks/status/786665339652157440

Gerüchte über die von Google unter eigener Regie entwickelten Smartwatches tauchten bereits im Juli auf. Diese Geräte sollen sowas wie das Pixel und Pixel XL sein, nur eben in Form einer Smartwatch. Allzu viele Details über diese Google-Smartwatches sind bisher nicht aufgetaucht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist bekannt, dass sich die beiden Geräte von der Größe unterscheiden sollen und die Codenamen „Angelfish“ sowie „Swordfish“ tragen. Außerdem soll der Google Assistant mit an Bord sein und das größere Modell auch ohne Smartphone auskommen können.

Eine Vorstellung von neuen Smartwatches zusammen mit dem Android Wear 2.0 Update würde für Google durchaus Sinn machen. Bleibt abzuwarten, ob dies im nächsten Jahr auch so geschehen wird. Die Zeit wird es zeigen.

(Quelle: Phandroid)