CM WeatherUnderground Screenshot Icon

CyanogenMod: Neues Wetter-Plugin vorgestellt

Die Macher der beliebtesten Community-Distribution haben sich zu einer neuen Schnittstelle geäußert.

CyanogenMod ist eine Android-Alternative basierend auf AOSP, die sich allerdings immer weiter vom Original absetzt. Sie bietet weit mehr Einstellungsmöglichkeiten als das Original.

In einem Blog-Post wurde nun bekannt gegeben, dass eine große Änderung zu einer kleinen Funktion bei CM realisiert wurde: Das Wetter.

Bisher wurde das Wetter-Widget mit Informationen von Yahoo! Weather oder alternativ OpenWeatherMap gefüllt, was allerdings in der letzten Zeit zu Problemen geführt hat, da beide Dienste eine absolute Identifikation der Abrufzahlen eingeführt haben und im Fall von Yahoo! Weather sogar ein sogenanntes Quota-Limit, also eine Begrenzung der Zugriffszahlen, festgelegt wurde.

Um ein jegliches Begrenzungsproblem zu umgehen sind die Entwickler auf die Idee gekommen, Nutzern die Möglichkeit zu geben sich selbst bei einem der Dienste anzumelden. Dadurch wird das Limit wohl nie gesprengt werden.

Schon in den letzten Nightlies konnte man in den Einstellungen einen (leeren) Abschnitt für das Wetter finden, der jetzt aber mit Leben gefüllt wird. Hier lassen sich in Zukunft beliebige Wetter-Dienste einbinden, die nach und nach von CyanogenMod zur Verfügung gestellt werden.
Bisher ist jedoch nur ein Plug-In für WeatherUnderground verfügbar, das soll sich aber bald ändern.

Ihr werdet also in Zukunft nach Installation der Distro auch noch einen Wetter-Provider im Play Store herunterladen müssen und euch, abhängig von den Konditionen der Anbieter, für diesen Provider auch anmelden müssen. Erst dann wird das beliebte Wetter-Widget wieder in altem Glanz erscheinen.
Etwas komplizierter, dafür aber wetterfest für die Zukunft.

CM WeatherUnderground Screenshot 1 CM WeatherUnderground Screenshot 2 CM WeatherUnderground Screenshot 3

Get it on Google Play