Acer Liquid Zest: Einsteiger-Smartphone mit besonderer Kamera

Neben LG, Samsung und Huawei gibt es noch andere Hersteller, die Android-Geräte fabrizieren – man mag es kaum glauben. Nun hat der Elektronikfabrikant Acer ein neues Modell vorgestellt, das in drei Bereichen überzeugen soll: Kamera, Akku, Preis.

Unauffälliges Design, passable Technik, etwas zu hoher Preis: Das Liquid Zest Plus.
Unauffälliges Design, passable Technik, etwas zu hoher Preis: Das Liquid Zest Plus.

Das Smartphone hört auf den sperrigen Namen Acer Liquid Zest Plus und ist im Kern ein Android-Smartphone für Einsteiger. Sagt Acer, wir persönlich halten die angesetzten 250 US-Dollar für etwas zu hoch angesetzt, um wirklich noch vom Einsteiger-Segment sprechen zu können.

Die technischen Daten hingegen sprechen fürs Liquid Zest Plus: So besitzt der Akku eine Kapazität von satten 5.000 mAh. Ausreichend Strom für den Alltag und Tätigkeiten mit dem Smartphone darüber hinaus – Acer selbst spricht von zwei bis drei Tagen „normaler“ Nutzung, bevor das Gerät an die Steckdose muss. Geht euch mit dem Zest Liquid Plus der Saft zum ungünstigen Zeitpunkt aus, ladet ihr den Akku binnen weniger Minuten via Schnellladefunktion.

Für die Rechendienste verbaut Acer einen Vierkerner mit 1,3 GHz im Takt (MediaTek MT6735); zu ihm gesellen sich 2 GB Arbeitsspeicher und erweiterbarer Flashspeicher mit der antiquierten Größe von 16 GB. Das 5,5-Zoll-Display ist aber die größte Enttäuschung. Mit einer Auflösung von lediglich 1.280 mal 720 Pixeln dürften viele Details von Fotos verloren gehen, die ihr mit der rückseitigen 13-MP-Kamera schießen könnt. Diese stellt auch das größte Pfund im Gesamtpaket dar.

Kamera als Highlight

Schließlich vertrauen die Ingenieure auf einen Hybrid Tri-Focus, der sich aus Autofokus via Laser, PDAF (Phase Detection Auto Focus) und einer Kontrasterkennung zusammensetzt und binnen weniger Sekundenbruchteile das Motiv scharfstellen können soll. Frontseitig werden Selfie-Naturen mit der 5-MP-Kamera glücklich, die einen 85°-Winkel für Gruppenselfies bietet.

Das mit Android 6.0 (a.k.a. Marshmallow) ausgestattete Gerät hat derzeit noch keinen festen Veröffentlichungstermin, auch über die belieferten Regionen schweigt sich Acer bislang aus.

(via)