Android: Logo (Bild: Google Developers)

Android-Verteilung: Lollipop ist meistgenutzte Android-Version

Die neuen Zahlen zur Android-Fragmentierung sind da. Demnach hält sich das gute alte Froyo weiterhin wacker, Marshmallow nimmt zu und KitKat verliert den Spitzenplatz.

Google hat die Liste für die Android-Verteilung im März aktualisiert. Mit 0,1 Prozent schafft es Android 2.2 Froyo noch in die Liste. Die Tage von Frozen Yogurt dürften aber gezählt sein. Die aktuellste Version 6.0 Marshmallow nimmt hingegen langsam Fahrt auf und schafft es diesmal auf 2,3 Prozent. Wesentliche Änderungen gibt es bei der Nummer 1. Denn hier beansprucht nicht mehr KitKat den Platz, sondern 5.x Lollipop mit insgesamt 36,1 Prozent. Den zweiten Platz belegt somit 4.4 KitKat mit 34,3 Prozent, gefolgt von 4.x Jelly Bean mit insgesamt 22,3 Prozent. Da immer mehr Hersteller in nächster Zeit ihre Geräte mit Marshmallows versorgen werden, können wir damit rechnen, dass der Anteil von Android 6.0 in den folgenden Wochen und Monaten kontinuierlich steigen wird.

Die Android-Verteilung im März. (Bild: Google)
Die Android-Verteilung im März. (Bild: Google)

Mit weiteren Zahlen wollen wir an dieser Stelle fortfahren, denn das Marktforschungsunternehmen Kantar hat die Januar-Verkaufszahlen für den Zeitraum November 2015 bis Januar 2016 veröffentlicht. Blicken wir besonders auf den Markt hierzulande stellen wir fest, dass der Smartphone-Markt von Googles Betriebssystem Android dominiert wird. Der Marktanteil liegt bei 74,2 Prozent. Im Vorjahr lag dieser noch bei 71,1 Prozent. An zweiter Stelle liegt Apples iOS bei 19,3 Prozent. Eher ernüchternd sehen die Zahlen bei BlackBerry und Windows aus mit 0,6 Prozent sowie 5,9 Prozent.

Im US-Heimatmarkt kommt Android auf einen Marktanteil von 58,2 Prozent. Großer Beliebtheit erfreut sich das System offenbar in Brasilien. Hier liegt der Anteil bei 92,4 Prozent. Aber auch in einem europäischen Land scheinen viele Nutzer mit den Android-Geräten zufrieden zu sein. Laut der Statistik haben sich in Spanien 87,8 Prozent der interessierten Käufer für ein Smartphone mit Android entschieden.

(via, via)