NINA: Katastrophenschutz-Warnungen auf dem Handy

Werbung

Das BBK hat eine sinnvolle App zur Information der Bevölkerung veröffentlicht und beim Namen mal wieder ins Klo gegriffen.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet mit NINA jetzt eine App an, die als Warn-Portal für wichtige Informationen an die Bevölkerung dient. Dazu lassen sich Push-Nachrichten an die Nutzer schicken, wenn zum Beispiel vor Wetterereignissen oder Großbränden gewarnt werden soll.

Neben der Warnfunktion bietet die App auch Notfalltipps und Verhaltenshinweise zur besseren Vorbereitung der Bevölkerung auf Katastrophensituationen.

NINA steht für Notfallinformations- und Nachrichten-App und genau wie bei ELSTER frage ich mich, warum behördliche Kürzel immer so trocken und teilweise wie im Fall des Steuerportals ELSTER auch schon gedankenlos sein können.

Die ersten Kommentare berichten von Ruckeln und Abstürzen, aber die Entwickler scheinen aktiv auf Kritik zu reagieren.
Auf jeden Fall eine App, die sich vor allem in gefährdeten Gebieten empfielt. Kritisch ist der Zugriff aufs Adressbuch und auch die Berechtigung zur Ortung. Hier muss jeder Nutzer Vertrauen in die Regierung haben. (Oder Xprivacy installiert haben.)

Nina Screenshot Nina Screenshot 3 Nina Screenshot 2

Get it on Google Play