Samsung Logo (Bild: Samsung)

Überblick: Neue Gerüchte zu Samsung Galaxy S6, LG G4, HTC One M9 und Sony Xperia Z4

Die Hersteller laufen sich für die Präsentation ihrer diesjährigen Flaggschiffe warm. Die neuesten Gerüchte zu Samsung Galaxy S 6, LG G4, HTC One M9 und Sony Xperia Z4 im Überblick.

Das Frühjahr wird heiß. Die Prognose stimmt in jedem Fall für Mobile-Fans, die ihre Uhr nach den Präsentationsevents neuer Samrtphones und Tablets stellen. Mit Samsung, LG, HTC und Sony haben vier Android-Großhersteller neue Flaggschiffe in der Pipeline, die in den kommenden Wochen und Monaten vorgestellt werden. Im Vorfeld läuft die stille Post zur Hochform auf und schickt ein Gerücht nach dem anderen in den Lesesaal. Die neuesten Gerüchte haben wir hier für Euch zusammengetragen. Alle Informationen sind selbstredend unbestätigt und mit angemessener Skepsis zu behandeln.

HTC One M9 / Hima

Über das nächste HTC-Vorzeigemodell geht derzeit herum, es könnte nicht in allen Ländern mit Qualcomms Snapdragon 810-SoC auf den Markt kommen. Stattdessen besteht die Möglichkeit, dass HTC in bestimmten Regionen auf einen High-end-Chipsatz von MediaTek setzt. Laut GSMarena könnten die MediaTek-Varianten vor allem für den chinesischen Markt gedacht sein. Einen Komplettüberblick über die Gerüchte zum HTC One M9 / Hima gibt es seit gestern bei Android Authority zu lesen. Bei den weiteren Specs wird bislang mit einem 5 Zoll Full HD-Display, 3 GB RAM und einer 20,7 Megapixel-Kamer auf der Rückseite.

Gestern machte außerdem ein Gerücht über eine M9 Max-Variante die Runde. Die soll mit einem 5,5 Zoll Quad HD-Display (2560×1440 Pixel; 534 ppi), 2,3 GHz Snapdragon 810-Prozessor, 3 GB RAM, 3000 mAh-Akku, 32 GB Speicher zwei Kameras (20 Megapixel / 4 Ultrapixel-Kamera), Android 5.0 und Sense 7.0 ausgestattet sein.

Samsung Galaxy S 6

Mit besonderer Spannung wird das Galaxy S 6 erwartet. Die hohen Erwartungen nährt ein Gerücht, demzufolge Samsung sein neues Premiummodell unter dem Codenamen „Project Zero“ von Grund auf neu entwickeln möchte. Auf den Samsung-Servern ist nun das User Agent Profile eines Modells mit der Nummer SM-G920A aufgetaucht. Die Modellnummer wird einer Variante des Galaxy S 6 zugeschrieben. Das Profil weist aus, dass das zugehörige Modell mit einem Quad HD-Display ausgestattet ist. Aus Südkorea stammt das Gerücht, Samsung wolle sich bei der Bedienoberfläche an der des Nexus 6, sprich Vanilla Android, orientieren.

Zudem werde darüber nachgedacht, auf den Einsatz von Qualcomms Snapdragon 810-Prozessor zu verzichten. Als Grund nennt Digitimes Überhitzungsprobleme.  Ob Samsungs neuer Designchef Don Tae Lee schon Einfluss auf das Galaxy S 6 nehmen kann, erscheint angesichts der Kürze der Zeit zweifelhaft.

Samsung Galaxy S6: User Agent Profile (Screenshot)

LG G4

Mit dem G4 will LG seinen Erfolgskurs fortsetzen. Doch was erwartet die Nutzer beim neuen Flaggschiff des südkoreanischen Herstellers? Eine Seite aus Griechenland befeuerte gestern den Hochofen der Spekulationen mit einem Überblick über einen Teil der technischen Ausstattung. Demnach setzt LG ebenfalls auf Qualcomms Snapdragon 810-Recheneinheit, flankiert von 3 GB RAM und einer 16 Megapixel-Kamera. Präsentationsort könnte der Mobile World Congress in Barcelona sein. (via)

LG G4-Gerücht (Bild: TechManiacs) LG G4-Gerücht (Bild: TechManiacs)

Sony Xperia Z4

Der japanische Konzern steht unter Zugzwang, befeuert von den Spekulationen über einen Verkauf der Mobilsparte, die Sony seit Jahren Verluste beschert. Angeblich arbeitet Sony an zwei Varianten des Xperia Z4, über dessen Präsentation ebenfalls auf dem Mobile World Congress spekuliert wird. So könnte für die USA eine Version mit WQHD-Display und für den Rest der Welt eine Version mit Full HD-Display vorgesehen sein. Die Designsprache seiner Vorgänger soll das neue Flaggschiff beibehalten. Auch soll es einen neuartigen Micro USB-Port an Bord haben. (Quelle)